Der Kunstschaffende über sich selbst:

Ich wurde 1960 in Hardheim geboren und bin in Bretzingen aufgewachsen und noch heute dort wohnhaft.
Schon von Berufswegen habe ich mit Metall zu tun. Doch vor ca. 10 Jahren wurde aus einer spontanen Idee, meinem Bruder ein Geburtstagsgeschenk aus Metallschrott zu basteln, ein Hobby, das mich immer wieder fasziniert. Wenn ich Metallschrott, am liebsten aus der Landwirtschaft, oder auch aus der Industrie sehe, kommen die Ideen, wie ich das Material zu neuem Leben erwecken kann, ganz von alleine.
So experimentiere ich gerne, ob mit abstrakten Formen oder auch mit figürlichen Themen. Zusätzlich zum Metall verwende ich außerdem gerne Holz und Steine, meist auch Abfallstücke, die ansonsten keine Verwendung mehr finden würden.

Für das Projekt „Um-Wege“ war es eine besondere Herausforderung für mich, aus vorhandenem Material (Metallabfall), zum Thema passende Skulpturen zu errichten.

Die Objekte ...

Gesichter

Fahnen


Druckbare Version